• 100% Originale Designer-Fashion
  • Sofort verfügbar
  • 30 Tage Rückgaberecht
  • Service-Hotline: 0800 280 80 20

    LUXUS Designertaschen richtig pflegen



    Designertaschen richtig pflegen - "Sie braucht genauso viel Feuchtigkeit, wie unsere Haut auch"
    Designertaschen richtig pflegen - "Sie braucht genauso viel Feuchtigkeit, wie unsere Haut auch"

    Heute im Interview verraten wir euch die Tipps und Tricks von einer wahren Expertin: Tatjana Hagelgans, Besitzerin der Taschenwerkstatt t'Atelier in Frankfurt. Sie gibt uns exklusive Insights in die Welt der Luxus Designertaschen und wie man ein solches Stück richtig pflegt.

    1. Tatjana, schön dass wir uns kennen lernen. Erzähl uns doch etwas über dein Atelier. Wie ist die Idee entstanden und seit wann machst du das?

    Die Idee ist entstanden in der Werkstatt von meinem alten Arbeitgeber, die auch auf Luxus Handtaschen spezialisiert war. Dort habe ich die Werkstatt geleitet und die Arbeiten verrichtet. Das war allerdings nur die Vorbereitung für den Verkauf der Waren und nicht explizit für den Privatgebrauch von Kundinnen und irgendwann kam mir auch der Gedanke diesen Service  Kundinnen anzubieten. Die Idee an sich hatte ich schon lange im Hinterkopf und die Umsetzung kam dann 1,5 Jahre später.  Dadurch dass ich schon seit 10 Jahren in Frankfurt wohne und schon immer im Luxussegment gearbeitet habe, hatte ich dementsprechend schon viele Kundinnen die mich gekannt haben.

    2.  Ich habe gesehen, dass das Angebot an spezialisierten Luxus Taschen Handwerkern in Deutschland nicht groß ist und du daher zu den seltenen Spezialisten auf deinem Gebiet zählst?

    Leider ist das in Deutschland so: alle versuchen irgendwie hippe Designer oder Models zu werden und Handwerker sterben leider aus. Gleichzeitig ist die Industrie darauf bedacht, dass man nicht repariert, sondern Neues kauft. Soweit unser Kaufverhalten. Dass sich das jetzt dreht, freut mich natürlich sehr, weil A ist das mein Business und B der Umwelt zuliebe . - Das ist ein guter Ansatz. 

    3. Ich habe viel über deine Arbeit gesehen und der Vorher – Nachher Vergleich ist wirklich beeindruckend. Wie kann man sich die Arbeit an so einer Luxus Designer Tasche vorstellen?

    Das ist immer wieder ein individueller Vorgang, da es unterschiedliche Lederarten und Gebrauchsspuren sind, denn jeder trägt seine Tasche ganz individuell. Die einen passen auf, die anderen nicht. Ich kann von mir und meinen Taschen aus sagen, ich passe zwar darauf auf aber die bleichen auch aus und da kommt mal ein Fleck drauf. Der Start des ganzen Prozesses beginnt immer mit einer Reinigung. Ich hab im Laufe der Jahre natürlich auch alles Mögliche ausprobiert an Reinigung: Lederreinigungen, Spezielles fürs Innenleben,  für die Stoffe, womit kann ich etwas verrühren, womit gehe ich ran, intensiv oder weniger intensiv... Das ist wirklich, wie eine gute Hausfrau, der es in Fleisch und Blut übergegangen ist. Da steckt natürlich auch ein Können dahinter, denn das sind Erfahrungswerte aus 4 Jahren intensivster Arbeit. Das ist alles sehr individuell.

    4.  Du erhältst ja regelmäßig hochwertige Luxus Designertaschen – Welche wichtigen Pflege-Tipps hast du für unsere Leser?

    Ich würde auf keinen Fall irgendwelche Imprägnier-Sprays verwenden. Das ist alles gut gemeint von den Herstellern aber meines Erachtens nach nutzt man dies immer verkehrt für eine Lederhandtasche in dem Preis- und Qualitätssegment. Ich hatte manchmal auch Damen, die haben es zu gut gemeint mit den Imprägnier-Sprays, da war dann die ganze Pore komplett verklebt. Es bildet sich nach einer Zeit ein weißer Schleier, denn die Haut atmet nicht mehr. 

    Ich würde fürs Innenleben darauf achten, dass ich nicht einfach Kosmetik einwerfe oder Office Utensilien, nicht offen reinlege, so dass es gut geschützt wird. Eine gute Lederhandtasche ist genauso strapazierfähig wie unsere Haut auch. Man kann sie wunderbar reinigen. Zur Reinigung einer Lederhandtasche muss ich aber sagen, dass ich als Laie nicht rangehen würde aber was einer Tasche immer gut tut ist eine Creme. Sie braucht genauso viel Feuchtigkeit, wie unsere Haut auch. Ich hab zum Beispiel auch eine bestimmte Creme, die ich verwende, das ist die Firma Saphir. Da sind bestimmte Fette drin und dienen somit als Schutz. Ledertaschen produzieren auch Wachse, wenn man sie trägt und somit mit Feuchtigkeit und der Umwelt in Berührung kommen. Wenn ich Farbe benutze ist dies entweder eine farblose Creme oder ich färbe die Taschen auch wirklich in dem Originalton ein, dann mische ich die Farbe aber selbst zusammen. Wichtig ist auch eine Bürste, denn eine Bürste verleiht dem Leder praktisch eine Massage. Sie bürsten den Überschuss von der Creme raus und den Rest massiert man ein. Dafür ist die Tasche schon dankbar. 

    Ich würde zusätzlich darauf achten, dass ich eine helle Tasche niemals mit einer dunklen Hose, wie z.B. einer Jeans, trage, denn da kann keiner dafür garantieren, dass die Tasche dann nicht die Farbe der Hose annimmt. Das muss dem Verbraucher klar sein und kommt öfters auch mal vor.

    5. Du arbeitest täglich mit sehr teuren Handtaschen. Welches ist das schönste Stück bisher, was du jemals aufgearbeitet hast und warum?

    Ich hatte mal hier eine kleine Kelly "So Black" mit Federn. Das sieht man natürlich nicht alle Tage. Das war ein Sondermodell. Die Farbe an den Ecken war weg und das wurde dann von mir aufgearbeitet. Es gibt aber auch immer Phasen, so wie jetzt, da kommen nur bestimmte Marken zu mir. Jetzt merke ich eine große Welle an Chanel-Taschen. Oftmals habe ich Chanel bei mir, denn das Leder ist einfach so dankbar für eine Reinigung und Pflege. Das Ergebnis ist immer ein Erfolgserlebnis und die Reaktion der Kunden ist toll.

    6. Abschließende Frage: Welche Designer Tasche ist deine Traumtasche und warum?

    Eigentlich bin ich bescheidener. Ich würde mir z.B. keine Chanel 2.55 kaufen, denn wenn du abends irgendwo hingehst dann siehst du immer die gleiche Tasche. Das ist nicht mehr individuell. Ich habe auch eine Chanel aber man sieht nicht auf Anhieb, dass es eine ist. Als nächstes würde ich mir eine Hermes Garden wünschen. Sie ist ein ganz schlichter Shopper und aus Leder mit Canvas, denn ich fahre gerne Fahrrad.

    1. Kelly Bag - die Farbe ist wie neu! 2. Chanel 2.55 - der Klassiker unter den Taschen 3. Designertaschen richtig pflegen - "Sie braucht genauso viel Feuchtigkeit, wie unsere Haut auch"